XR und immersive Kunst: Neue Wege des Ausdrucks

XR und immersive Kunst: Neue Wege des Ausdrucks

Veröffentlicht: 15-01-2024
Aktualisiert: 15-01-2024

Die Konzeption, Produktion und Erfahrung von Kunst und Unterhaltung werden schon seit geraumer Zeit durch digitale Technologien tiefgreifend beeinflusst, aber Virtual Reality und immersive Technologien heben diesen Wandel auf eine ganz neue Ebene. Der Ausdruck “in die Kunst eintauchen” hat sich von einem metaphorischen Ausdruck zu einer wortwörtlichen Möglichkeit entwickelt. Möchten Sie ein Teil der Kunst sein? Immersive Technologien ermöglichen es dem Publikum, in kreative Werke einzutauchen und mit ihnen zu interagieren, sei es beim virtuellen Geschichtenerzählen in Galerien und Museen oder bei speziellen Veranstaltungen, bei denen virtuelle Kunst präsentiert wird.

Die Auswirkungen von XR in der Kreativbranche signalisieren einen breiteren kulturellen Wandel, bei dem die digitale Interaktivität zu einem integralen Bestandteil der kreativen Erfahrung wird. Diese Entwicklung des “Kreativseins” spiegelt einen tiefgreifenden Wandel in unserer Beziehung zur Technologie wieder – eine Beziehung, in der digitale und physische Realitäten zunehmend miteinander verwoben sind und dem Publikum neue Möglichkeiten bieten, sich mit kreativen Ausdrucksformen auseinanderzusetzen und sie zu schätzen.

In diesem Artikel :

Lebendige Welt der XR-verstärkten Kreativität

Viele Künstler haben sich digitale Werkzeuge zu eigen gemacht, doch nun erhalten sie eine immersive Dimension, die die Kreativität und das Engagement des Betrachters erweitert. Früher waren Kunstwerke auf physische Leinwände oder traditionelle Galerieräume beschränkt, die sich nun in eine digitale Landschaft mit interaktiven und erlebnisorientierten Komponenten verwandelt haben. Traditionelle Kunst ist natürlich nach wie vor von großem Wert, aber immersive Medien bieten eine zusätzliche Ebene der Personalisierung, die bei herkömmlichen Formaten einfach nicht möglich ist. Mit virtueller und erweiterter Realität eröffnet sich eine multidimensionale Welt interaktiver Erfahrungen. Die Art und Weise, wie Kunst früher gemacht und ausgestellt wurde, verändert sich, und nicht nur das – auch die Art und Weise, wie sie vom Publikum wahrgenommen und erlebt wird.

XR verbessert auch die Zugänglichkeit zur Kunst. Online-VR-Galerien wie Pocket Gallery, Museen wie das Smithsonian oder VR-All-Art-Ausstellungen können von jedermann besucht werden, vorausgesetzt, man verfügt über eine Internetverbindung. Dies erweitert nicht nur das Publikum, sondern ermöglicht auch eine größere Vielfalt an Stimmen und Perspektiven in der Kunstwelt. Bei der Personalisierung kann XR wirklich punkten und bietet maßgeschneiderte Erlebnisse auf der Grundlage von Zuschauerinteraktionen.

Immersives Geschichtenerzählen und virtuelle Erzählungen in der Filmproduktion

Virtuelles Geschichtenerzählen ist ein neuer Weg für Filmemacher. Immersive Erzählungen können so weit gehen, dass sie den Zuschauer in eine Fiktion entführen, die als Realität wahrgenommen werden kann. Die Besteigung des Mount Everest ist etwas, das die meisten Menschen in ihrem Leben nicht erleben werden, aber mit VR-Filmen ist es möglich! Ein weiteres neues Phänomen ist die Beteiligung des Publikums an der Erschaffung der Geschichte. Durch das interaktive Zusammenspiel wird das Publikum Teil der Kunst – der Zuschauer kann zum Darsteller werden und umgekehrt. Früher war das Geschichtenerzählen vor allem ein Akt des Beobachtens einer Geschichte, die in einem Skript niedergeschrieben und aufgeführt wurde, aber selten in einer dynamischen, interaktiven Weise. Das VR-Kino ist eine fesselnde Verbindung zwischen der Darbietung und dem Publikum, die eine enge Verbindung herstellt, die es dem Besucher ermöglicht, viel mehr mitzunehmen als nur einen Blick in den kreativen Kopf eines Menschen.

Virtuelle Welten erforschen: Highlights von Church of VR

Die Immersive Tech Week 2023 ist ein großartiges Beispiel für immersive Erfahrungen. Kirche? Ja, Sie haben richtig gelesen. In der Church of VR auf der Immersive Tech Week 2023 konnten die Besucher in so viele virtuelle Erfahrungen eintauchen. 

Die Ausstellung bestand aus Räumen mit mehreren Stationen, in denen jedes Headset ein Einstiegspunkt für ein anderes virtuelles Erlebnis war, das eine Geschichte erzählte und den Betrachter verblüffte. Einige waren Kurzfilme, andere abstrakte virtuelle Installationen; und die meisten boten eine atemberaubende künstlerische Erzählung, die einen vergessen ließ, dass alles virtuell ist. Hier sind unsere Top-Tipps von der Church of VR 2023:

(Quelle)

Giusy Amorosos “Beyond Perception” ist ein herausragendes Werk von rund 7 Minuten Dauer, das den Betrachter in surreale Welten entführt, die von morphogenetischen Formen und ätherischen digitalen Skulpturen bevölkert sind. Das Werk lädt das Publikum ein, alternative Realitäten zwischen menschlichen und außerirdischen Welten zu erkunden.

(Quelle)

“Let Nature Heal” von Jacco Kooistra ist ein 15-minütiges VR-Erlebnis, das den Betrachter anhand der fünf Phasen der Trauer an seine Verbindung zur Natur erinnern soll. Kooistra thematisiert in seiner Arbeit die zunehmende Entfremdung zwischen der Menschheit und der Erde. In einer virtuellen Reise erkennt er den Verlust an, zelebriert aber auch den Kreislauf des Zurückgebens an Mutter Natur.

(Quelle)

“Caves” von Alex Raúl ist eine 8-minütige animierte Erfahrung, die den Zuschauer in eine intime Choraufführung in der weitläufigen Umgebung einer prähistorischen Höhle versetzt. Das Fehlen von Dialogen in diesem Stück unterstreicht das Hörerlebnis und ermöglicht es den eindringlichen Chorklängen, in der virtuellen Höhlenumgebung kraftvoll zu klingen.

Fazit

Die Verschmelzung von Kunst, Technologie und Geschichtenerzählen hat neue Horizonte für die Art und Weise eröffnet, wie wir kreative Werke erleben und mit ihnen interagieren. Im virtuellen Raum gibt es mehr Raum für personalisierte und interaktive Erfahrungen, um das Publikum zu einem Teil der Erzählung zu machen.

Dies ist ein ganz neues Tor zu einer Welt, in der Kunst nicht nur gesehen oder gehört wird, sondern eine Erfahrung ist, die uns umhüllt, einbezieht und verwandelt. Die Zukunft von Kunst und Unterhaltung, bereichert und erweitert durch XR, verspricht eine Reise in neue Gefilde lebendiger Kreativität.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

  • Yes 0
  • No 0
Petra Palusova

Geschrieben von Petra Palusova

Petra Palusova is writer for the VRX blog with an affinity for all-things-XR. Architect, systems scientist specialized in XR and synthetic environments, Petra is currently active as a product design lead, advisor and researcher delivering best practices, communications and business strategies to technology companies building XR products and platforms. A true jack of all trades!

User must be logged in